Praktische Kombination aus Naturfasern und Synthetics

Um ein Essen richtig genießen zu können, ist eine schicke saubere Tischdecke für viele Menschen ein unbedingtes Muss. Dieser Anspruch besteht nicht nur daheim, in den eigenen vier Wänden, sondern vor allen Dingen auch in öffentlichen Einrichtungen. Die Designer, Produktentwickler und Hersteller von Heimtextilien haben diese Erfordernisse schon längst wahrgenommen und stellen ständig noch zweckmäßigere und kostengünstigere Tischwäsche her.

Um den Ansprüchen vollkommen gerecht werden zu können, ist es unumgänglich, neben den herkömmlichen textilen Leinen-, Baumwoll-, Seiden- und Damastgewebe auch künstlich erzeugte Materialien einzusetzen. Diese verleihen den einfachen Textilien einen wesentlich höheren Gebrauchswert und verbessern deren bedürfnisgerechte Eigenschaften.

Die Beschichtung macht's

Die Güte und die Universalität einer modernen Tischdecke werden dadurch erweitert, dass spezielle Beschichtungen auf die Basisgewebe aufgetragen werden. Dazu werden aufwändige industrielle Technologien eingesetzt, die sowohl für fertige Zuschnitte als auch für Meterwaren adäquat sind.

Die Medien, welche beschichtungstechnisch für dieses Vorhaben ausgesucht werden, heißen Acryl oder Vinyl und sind langkettige chemische Verbindungen. Vinyl und Acryl zeichnen sich als Veredelungsstoffe für textile Oberflächen durch eine verlässliche Wasserundurchlässigkeit und Witterungsbeständigkeit aus. Im Mittelpunkt dieser Innovationen stehen die mit einer dauerhaften Schicht versehenen Baumwolltischdecken.

Durch das Auftragen von Kunststoffen werden die einfachen Baumwolltischdecken nicht nur strapazierfähiger und haltbarer, sondern auch pflegeleichter. Außerdem sind diese Artikel fleckgeschützt. Das bedeutet, dass Flecken von Speisen, Getränken oder aus der Umwelt nicht in die tieferen Gewebeschichten einsickern können und einfach abwischbar sind.  

Laminierte Baumwolle Vinyl beschichtet

Die Tischdecken aus Baumwolle mit Beschichtung sind durch einen wesentlich geringeren Bügelaufwand gekennzeichnet. Sie bleiben nach dem Waschen bei niedrigen Temperaturen in der Waschmaschine fast knitterfrei und benötigen lediglich bei Bedarf eine Bearbeitung mit dem Bügeleisen. Wenn die vom Hersteller angegebenen Temperaturen nicht überschritten werden, bleiben die Oberflächenbeschichtungen unbeschädigt. Des Weiteren ist es wichtig, dass ein Bügeln dieser Tischwäsche nicht auf der Gewebeoberseite, also nicht direkt auf der Beschichtung erfolgt.

Verwendungsmöglichkeiten

Nicht nur für den Ess- oder Gartentisch im eigenen Heim, sondern vor allen Dingen für gewerbliche gastronomische Branchen sind die aus Baumwolle bestehenden, beschichteten Tischdecken gleichermaßen ein wirtschaftlicher Faktor. Diese Tischdecken, die einen breiten Einsatzbereich in Cafes, Restaurants und Speisegaststätten, in Bistros und Kantinen sowie in Speisesälen haben, sind durch eine lange Lebensdauer charakterisiert.

Die Gewebe unterliegen einer weniger schnellen Zerstörung durch ein Ausfransen der Säume und durch einen Verschleiß. Wenn es sich um beschichtete Baumwolltischdecken in farbigem Design handelt, dann bleibt die Farbbrillanz der Muster und Motive trotz täglichem Gebrauch meist länger erhalten, als dies bei normalen Baumwolltischdecken ohne Beschichtung der Fall ist. In der Regel bleichen diese Tischtücher bei UV-Licht weniger stark aus und behalten ihre frischen Farben auch im Freien bei.

Für ein unbeschwertes Genießen sorgen diese Accessoires bei Kinderpartys, auf Geburtstagen, beim gemeinsamen Essen mit Freunden und der Familie und beim Grillen oder beim Picknick.