Abwaschbare Tischdecken pflegeleicht und schön

Zu einer schönen Tischdekoration gehört eine ansprechende Tischdecke. Sie haben die Wahl, aus welchem Material diese bestehen soll. Entscheiden Sie sich für die pflegeleichten Wachstücher in gefälliger Optik. Sie sind praktisch und für jede Gelegenheit geeignet. Im Sommer nehmen Sie Ihr Tafeltuch einfach mit in den Garten. Denn es ist nässebeständig und kann auch draußen bei jedem Wetter verwendet werden.

In dieser Kategorie finden Sie vor allem unsere Wachstuch-Muster mit Streifen und Punkten sowie verschiedene originelle Motive, etwa mit Tieren oder Früchten. Tolle Farben und schöne Designs sowie Tischdecken in Frühlingsfarben gibt es hier in großer Vielfalt zu entdecken. Bestellen Sie Tischdecken in Maßanfertigung oder ganze Rollen und Meterware.

Was für Arten von abwaschbaren Tischdecken gibt es?

Abwaschbare Tafeltücher Meterware müssen längst nicht mehr mit einer billigen Plastik-Optik einher gehen, die jede Atmosphäre zerstört. Mittlerweile gibt es abwaschbare Decken aus vielen verschiedenen Materialien, die im Handel angeboten werden. Diese kann den Wunsch nach praktischer Handhabung, schneller Reinigung und zugleich nach Ästhetik und einem dekorativen Ambiente für den Tisch durchaus vereinen.
 
Das Wachstuch ist noch immer die häufigste und auch günstigste Form von abwaschbaren Tischdecken. Meistens handelt es sich dabei um wasserfestes Material aus PVC, das mit einer strapazierfähigen, schmutzabweisenden Beschichtung versehen ist. Auch Folie wird oft verwendet.

Im Onlineshop können Sie bereits zugeschnittene Wachstuch-Tischdecken sowie ganze Rollen bestellen. Die modernen Wachstuch-Tischdecken sind ausgesprochen attraktiv und sehr praktisch im alltäglichen Gebrauch. Sie passen sich sehr schön der Tischform an, so dass sie auf den ersten Blick kaum wie PVC-Decken wirken. Auch die weiche Vliesschicht auf der Rückseite fühlt sich angenehm an. Knicke und Falten, die zum Beispiel beim Lagern zusammengelegt über längere Zeit entstehen, sind kein großes Drama. Ein Bügeleisen auf niedriger Temperatur über die rückseitige Vliesschicht geführt, glättet schnell auch hartnäckige Falten. Der Tischdeckenüberhang sowie die Ecken fallen selbst bei diesen PVC-Tischdecken schön und stehen nicht steif ab. Das Material ist anschmiegsam und liegt gut auf dem Tisch auf. Spezielle Tischdeckenklammern sorgen für noch besseren Halt auf der Platte. 

Natürlich gibt es auch elegante Alternativen, die aber auch wesentlich teurer sind. Fleckgeschützte  Tischdecken aus Textil, die mit einer speziellen Behandlung oder einer dünnen Antifleckbeschichtung schmutzabweisend und abwaschbar gemacht werden. Eine Möglichkeit ist dabei eine hauchdünne, aber langlebige Acrylbeschichtung, mit der die Textilien behandelt werden, während die Stoffe aus bis zu 100% Baumwolle besteht.

Der Vorteil - die Tischdecken bleiben geschmeidig und warten mit einer textilen Optik auf. Auch für das Bügeleisen sind sie geeignet. Sie sehen elegant aus, benötigen aber auch viel Pflege. Dabei ist der Baumwollanteil ausschlaggebend für die Optik der Tischdecke, denn je höher dieser ist, desto fließender fällt die Tischdecke und desto mehr gleicht sie einer gewöhnlichen Tischdecke.

Es werden auch Polyester-Tischdecken mit Beschichtung angeboten, diese wirken jedoch etwas weniger natürlich. Eine Alternative zur Acryl-Beschichtung ist ein Teflon-Fleckenschutz. Tischdecken mit Teflon-Fleckenschutz sind sogar waschmaschinentauglich, auch wenn dies durch die schmutzabweisende Wirkung in der Regel nicht notwendig ist. Äußerlich ist die Teflon-Schicht nicht von der Acryl-Beschichtung zu unterscheiden. Auch in Punkto Langlebigkeit sind sie gleich auf.

Wachstücher sind heutzutage in  so hochwertiger Qualität zu haben, dass sie textilen Decken sowie anderen Kunstfaserdecken in nichts nachstehen. Einige Vorteile bietet nur das Wachstischtuch. Dazu gehört in erster Linie ihre unkomplizierte Verwendung im Freien und bei jedem Wetter. Auch in punkto Pflegeleichtigkeit kann es keine andere Tischdecke mit einer Wachsdecke aufnehmen. Und nicht zuletzt ist der günstige Anschaffungspreis ebenfalls das große Plus dieser Allzwecktischdecken für jede Gelegenheit. Denn bei Gewebedecken hat man natürlich auch mit Folgekosten zu rechnen. Man bedenke das Waschen und Bügeln, das mit einem regelmäßigen Energieverbrauch zu Buche schlägt.

Welche Tischdecke nehme ich in welcher Situation?

Wann immer es einen Tisch zu decken gilt, macht es Sinn, sich die Frage zu stellen, welche Unterlage man idealerweise verwendet. Das Ziel sollte sein, möglichst wenig Arbeit damit zu haben und Kosten zu sparen. Umweltbewusste Menschen werden immer auch den anfallenden Müll im Auge behalten, gerade wenn es um Einweg-Tischdecken geht.
 
Wann ist wiederverwendbare Tischwäsche besser und wann sollte ich Einweg-Tischdecken benutzen?

Denkt man an den Müll, der durch Einweg-Tischdecken entsteht, so sollte klar sein, dass im Alltag wiederverwendbare Tischdecken angebracht sind. Auch wenn ein paar Freunde zu Besuch kommen und keine allzu große Verschmutzung erwartet wird, kann man bedenkenlos die gewohnte Unterlage liegen lassen. Auf größeren Partys hingegen macht es Sinn, Einweg-Tischdecken zu benutzen. Kaum eine Party geht völlig unfallfrei über die Bühne: Es wird immer etwas umkippen oder überlaufen.

Die Alltagstischdecke ist nach einer solchen Ausschweifung oft nicht mehr zu gebrauchen, deshalb empfiehlt sich für eine derartige Veranstaltung eine Unterlage, die man nachher einfach in den Müll werfen kann. Auch bei Empfängen in öffentlichen Räumen und für Gastro Tischdecken, wo die Tische nur für eine bestimmte Zeit aufgestellt sind, werden normalerweise Einweg-Tischdecken aus Papier benutzt.
 
Einweg-Tischdecken aus Folie sind zwar relativ preiswert, sehen aber dementsprechend auch billig aus und haben eine ungemütliche Wirkung. Zudem ist die Umweltbelastung nach der Entsorgung höher als bei Papiertischdecken. Tischdecken aus Folie eignen sich deshalb nur, wenn eine große Party ansteht und es abzusehen ist, dass die Tafeldecke aus Papier innerhalb kurzer Zeit unbrauchbar sein wird. Bei solchen Gelegenheiten möchte man natürlich nicht unnötig Geld für Tischbedeckungen ausgeben. Sobald aber der Anlass ein wenig formeller ist, machen wiederverwendbare, aber trotzdem sehr pflegeleichte festliche Tischdecken einen besseren Eindruck. Das gilt auch für Buffet-Tische, selbst wenn hier mit einer raschen Verschmutzung gerechnet werden muss. 

Ist es nötig, eine Stofftischdecke daheim zu haben? Wachstücher sind doch viel unkomplizierter!

Im Alltag ist es sicherlich einfacher, einen Kunststoff Tischbelag zu benutzen. Diese so genannten Wachstücher sind nach dem Essen leicht abzuwischen und müssen nicht extra gewaschen werden. Wenn man Gäste eingeladen hat und ein festlicher Anlass gegeben ist, gehörte es bisher zum guten Ton, eine Stofftischdecke aus hochwertigerem Material, zum Beispiel Damast, aufzutragen. Das ist heute nicht mehr nötig. Das moderne Wachstuch wirkt nicht mehr billig und alltäglich, sondern sehr hochwertig. Die vielen Designs und Oberflächen lassen es fast wie elegante Gewebedecken wirken. So muss sich heute niemand mehr entschuldigen, wenn er eine solche PVC-Tischdecke für die Festtafel nimmt.

Ganz im Gegenteil: Die vielen ausgefallenen Muster werden für bewundernde Blicke sorgen und der ein oder andere Gast wird sich wohl erst durch eine "Griffprobe" davon überzeugen lassen, das den Tisch eine so genannte Plastikdecke schmückt.

Pflegetipps für abwaschbare Tischdecken und solche aus Gewebe

Tischdecken gehören in vielen Fällen zu den Accessoires, auf die man nicht verzichten möchte. Ein nicht mehr allzu neuer Holztisch mit Gebrauchsspuren gewinnt sofort, wenn man ihn mit einer schönen Decke verziert. Dabei stellen sich grundsätzlich zwei Varianten - die der abwaschbaren Varianten, die zum Beispiel aus Wachstuch bestehen, und anderer Decken aus Stoff, Leinen oder auch Seide, die natürlich sehr viel empfindlicher sind als Wachstuchdecken.

Nie mehr Angst vor Flecken

Wachstuchtischdecken sind heute in sehr schönen, überaus "echt" wirkenden Varianten erhältlich, mit Mustern und Motiven für fast jeden Anlass. Sie ahmen diese perfekt nach, viele Motive haben Fotodruck-Qualität, haben aber den Vorteil, dass das Material aufgrund der glatten Oberfläche extrem pflegeleicht und robust ist. Diese Decken sauber zu halten, stellt also kein Problem dar. Selbst Kerzenwachs oder eingetrocknete Sauce lässt sich mit warmem Wasser und gegebenenfalls etwas Reinigungsmittel gut entfernen. Diese Eigenschaften machen die Tischtücher zu gefragten Decken, die für ein praktisches, zeitgemäßes Wohnen, gerade auch im Outdoorbereich, stehen.

Wie verhält es sich nun aber mit den anderen Tischdecken-Materialien aus Gewebe, wenn diese Flecken abbekommen haben? Dies ist sowohl von der Struktur abhängig als auch davon, wie lange ein Fleck bereits im Gewebe befindlich ist. Darum empfiehlt es sich, einen Flecken so schnell wie möglich einzuweichen, oder ihn mit den bewährten Hausmitteln vorzubehandeln.

Schüttet man Salz auf einen frischen Fleck, kann man auf diese Art sogar Rotweinflecken zum Verschwinden bringen, zumindest bei Textilien, die nicht blütenweiß sind. Leichte Verschmutzungen, wie Ruß, der nur auf der Oberfläche aufliegt, sollte man mit einem Pinsel beseitigen. Das klappt oft besser, als wenn man den Ruß mit einem feuchten Lappen in das Material einreibt.

Ein Wort zu den gefürchteten Kugelschreiberflecken: Diese stellen oft ein Ärgernis dar, da sie fast nie völlig verschwinden. Mit Alkohol die Stelle einzureiben, bringt gewisse Erfolge, aber ganz zum Verschwinden bringt man diese Flecken doch nicht. Vorsicht ist hier wohl der beste Rat. Saucen- oder Saftflecken, die "Klassiker" im Alltag, sollten am besten sofort eingeweicht werden, das Material dann noch einmal in der Maschine waschen. Je nach Temperatur wird dies fast immer zum Erfolg führen. Verwenden Sie fleckgeschützte Tischdecken sparen Sie sich viel Zeit und Mühe.

Mit einer Tischdecke aus Wachstuch sparen Sie sich viel Arbeit

Decken mit behandelten Oberflächen sind erst einmal fleckenabweisend. Dies verliert sich nach mehreren Wäschen jedoch. Wer häufig nicht allzu achtsame Gäste hat bzw. Kinder, die eben noch nicht aufpassen, wie sie sich verhalten, sollte grundsätzlich zu den preisgünstigen und pflegeleichten Lösungen greifen, sich also in Richtung Wachstuch orientieren. Die große Farb- und Mustervielfalt zeigt, dass man hier von poppigen Knallfarben zu zarten Eierschalenfarben mit kleinem Muster alles bekommt. Praktisch und ebenso ansehnlich - und niemand muss sich mit der Fleckentfernung herumplagen.