Bienenwachstücher können durch beschichtete Baumwolltischdecken die lebensmittelecht sind gut ersetzt werden - auch so verbannt man Plastik aus der Küche

Wachstuchtischdecken mit lebensmittelechter Beschichtung. Tischdecken aus Wachstuch gestalten jeden Esstisch auf außergewöhnliche Weise. Denn es sind unendlich viele Designs erhältlich, und für jeden Geschmack findet sich der passende Tischbelag. In letzter Zeit werden Tischdecken aus Bienenwachs zunehmend als Alternative nachgefragt. Der Grund ist, dass sie als umweltfreundlicher gelten als Wachstuch. Denn die Baumwolle auf der Rückseite der Wachstuchdecke wird von einigen Herstellern mit PVC beschichtet. Viele Kunden entscheiden sich deshalb für eine Tischdecke aus Bienenwachs, dem natürlichen Rohstoff.

Bienenwachstücher können durch beschichtete Baumwolltischdecken die lebensmittelecht sind gut ersetzt werden - auch so verbannt man Plastik aus der Küche

Wachstuch mit einem Vlies auf der Rückseite in geprüfter Qualität

Wachstuch besteht aus zwei Schichten. Auf der Oberseite sieht man das bedruckte Wachstuch. Ein Vlies aus Baumwolle befindet sich auf der Rückseite. Mit Hilfe einer Presse verklebt man während der Herstellung die beiden Schichten, und so entsteht am Ende die Tischdecke aus Wachstuch mit Baumwollbeschichtung. Das Wachstuch nimmt keine Feuchtigkeit auf und hat sich deshalb als besonders pflegeleicht erwiesen. Aber die Baumwolle auf der Rückseite ist doch anfällig für das Eindringen von Wasser und für dauerhafte Verschmutzungen. Deshalb imprägnieren einige Hersteller das Vlies mit Kunststoffmaterialien, besonders mit PVC.

Bienenwachs als Naturstoff - Bienenwachstücher als Tischdecken

Einige Kunden bevorzugen deshalb Tücher aus Bienenwachs, der Umwelt zuliebe. Bienenwachs ist aber bereits selber in Verruf gekommen. Deshalb bemühen sich Kunden immer mehr um vegane
Alternativen. Denn Bienenwachs ist zwar natürlich, aber tierischen Ursprungs. Wachstuchdecken gibt es aber auch mit einer lebensmittelechten Beschichtung. Wir kennen PET-Flaschen und Verpackungsfolie für Lebensmittel. Sie sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken, aber sie bestehen ebenfalls aus Kunststoff. Nur mit dem entscheidenden Unterschied, dass sie ohne Bedenken mit Lebensmitteln in Berührung kommen können.

Lebensmittelechte Alternativen zu klassischen Kunststofftischdecken

Die verwendeten Polymere haben keinen negativen Einfluss auf die Lebensmittel. Der Verzehr von Getränken und Speisen ist weiterhin unbedenklich, Geruch und Geschmack der Lebensmittel bleiben erhalten. Deshalb bezeichnet man die Materialien als „lebensmittelecht“. Auch die EU hat sich der Sache angenommen. In der Verordnung (EG) Nr. 2023/2006 wurde definiert, was unter „guter Herstellungspraxis“ zu verstehen sei. Demnach darf lebensmittelechter Kunststoff nicht den Geruch oder Geschmack der Lebensmittel beeinträchtigen oder ihre Zusammensetzung verändern.

Kontrolle durch die zuständigen Behörden der Länder

In Deutschland prüfen die Bundesländer, ob die Hersteller die gesetzlichen Vorgaben erfüllen. Denn es muss gewährleistet sein, dass die Kunststoffe, die mit Nahrungsmitteln in Kontakt kommen, für den Kunden unbedenklich sind. Die zuständigen Behörden kontrollieren sowohl die Herstellung und auch das Angebot im Handel und überprüfen, ob die Kunststoffe den Vorgaben entsprechen. Ebenfalls begutachten sie die Lebensmittel unter dem Aspekt, ob Fremdstoffe auf sie übergegangen sind. Werden Waren in das außereuropäische Ausland geliefert, hat der Verkäufer zusätzlich die Richtlinien zu berücksichtigen, die im jeweiligen Empfängerland gelten. Die USA etwa verlangen, dass die Anforderungen der „Food and Drug Administration“ (FDA), der Behörde für Lebensmittelüberwachung und Arzneimittel, beachtet werden. Die verwendeten Kunststoffe unterliegen also einer strengen Kontrolle. Besonders im Bereich der Lebensmittelsicherheit sind die Hersteller an dezidierte Vorgaben gebunden. Denn die Diskussionen der letzten Jahre haben das Bewusstsein der Verbraucher in Fragen der Qualität unserer Lebensmittel nachhaltig verändert.

Die Wachstuchtischdecke auch für höchste Umweltansprüche

Das Tischdecken aus Bienenwachs nachgefragt werden, ist vor diesem Hintergrund mehr als verständlich. Aber nicht immer sind künstliche Stoffe mit Nachteilen behaftet, mittlerweile sind die Anforderungen erheblich gestiegen, und auch in der Lebensmittelindustrie ist die Verwendung von geeigneten, unbedenklichen Kunststoffen mittlerweile selbstverständlich. Die Wachstuchdecke mit einer rückseitigen Kunststoffbeschichtung ist deshalb für den Verbraucher mittlerweile unbedenklich. Auch wenn das Vlies mit Nahrungsmitteln in Kontakt kommt, sind keine negativen Folgen zu erwarten. Und der Nutzer setzt sich zusätzlich nicht unnötig dem Genuss tierischer Lebensmittel aus, wie es bei Bienenwachs unvermeidlich ist. Die Tischdecke aus Wachstuch mit einem Baumwollvlies auf der Rückseite bleibt also eine pflegeleichte und unbedenkliche Art, den Tisch zu gestalten. Und um den Gast mit beeindruckenden Motiven zu überraschen.

Im Wachstuch-Onlineshop können Sie Meterware oder passgenaue Tischdecken kaufen:

Bienenwachstücher können durch beschichtete Baumwolltischdecken die lebensmittelecht sind gut ersetzt werden - auch so verbannt man Plastik aus der Küche - beschichtete Tischdecken als Rollenware oder Tischdecken finden Sie in großer Auswahl im Onlineshopzugang dieser Seite. Dazu oberhalb einfach "zum Onlineshop" klicken.